Save Our Seeds

Saatgut ist die Grundlage unserer Ernährung. Es steht am Anfang und am Ende eines Pflanzenlebens. Die Vielfalt und freie Zugänglichkeit dieses Menschheitserbes zu erhalten, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, ist die Aufgabe von Save Our Seeds.

Foto:
Ursula Schulz-Dornburg

Aktion Bantam-Mais

Die „Aktion Bantam-Mais“ setzt sich für den bundesweiten Anbau gentechnikfreier, sortenfester (nicht-hybrider) Sorten in deutschen Gärten ein. Die Aktion bietet GärtnerInnen, BäuerInnen sowie vielen Balkon-BotanikerInnen die Möglichkeit, sich durch den Anbau des samenfesten Traditionsmaises „Golden Bantam“ gemeinsam gegen den Anbau von Gentechnik in ihrer Region zu wehren und ein Zeichen für den freien Austausch gentechnikfreien Saatgutes zu setzen. Zwar ist der Gentechnik-Anbau zur großen Freude aller Bantamesen seit 2009 in Deutschland wieder verboten, doch die Bewegung ist nicht mehr aufzuhalten.

In den vergangenen Jahren hat sich die Aktion verstärkt auf die Bedrohung der Vielfalt durch Hybrid-Sorten konzentriert. Mittlerweile blüht nicht nur Bantam-Mais sondern eine bunte Vielfalt von Maissorten auf Deutschlands Äckern, Balkonen und Gärten. Deren Saatgut kann, anders als beim Großteils angebauten Hybrid-Mais, selbst nachgebaut und vermehrt werden. 2010 kam der gentechnikfreie Leinsamen „Blaues Wunder“ hinzu. Seit 2011 ergänzen weitere samenfeste Sorten, deren Samen weitergezüchtet und zwischen BäuerInnen und GärtnerInnen ausgetauscht werden können, das Bantam-Sortiment. Damit setzt die Bantam-Gemeinschaft ein starkes Zeichen für Vielfalt in unseren Gärten.Kontakt

 www.bantam-mais.de

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern!

Die Aktion "Samba für die Vielfalt" wird auf der "Wir haben es satt"-Demo ein Zeichen gegen Gentechnik und Einfalt auf dem Acker setzen. Schnappt euch ein Kostüm und tanzt mit!

Auf zur Demo (mit Samba) und hinterher zu unserem traditionellen Soup & Talk

Infomaterial bestellen

Helfen Sie uns, den SOS-Flyer zu verbreiten! Bestellen Sie gedruckte Exemplare per e-mail. oder laden Sie ihn als PDF herunter.