Save Our Seeds

Saatgut ist die Grundlage unserer Ernährung. Es steht am Anfang und am Ende eines Pflanzenlebens. Die Vielfalt und freie Zugänglichkeit dieses Menschheitserbes zu erhalten, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, ist die Aufgabe von Save Our Seeds.

Foto:
Ursula Schulz-Dornburg

Aktuelle Termine

Januar

18.12.2018 |

Agrarökologie stärken! Für eine zukunftsgerichtete Politik und Praxis

18.01.2019, 15:30 - 17:30 Uhr

Wie kann ein Umfeld geschaffen werden, in dem Agrarökologie aufblüht? Welche grundlegenden und zeitnahen Änderungen benötigen wir z.B. in der Agrar-, Entwicklungs-, und Subventionspolitik? Wie bewerten die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und die deutsche Bundesregierung Agrarökologie und mit welchen Initiativen fördern sie diese?

Diese und weitere Fragen werden auf dieser Paneldiskussion erörtert, die am Rande der Grünen Woche und des Global Forum for Food and Agriculture am Freitag, den 18. Januar 2019, in Berlin stattfindet. Auf der Veranstaltung werden auch bereits erfolgreiche Politik- und Praxisbeispiele vorgestellt, die Agrarökologie stärken, wie der 100% Bio-Bundesstaat Sikkim in Indien, die ecuadorianische Hauptstadt Quito oder agrarökologische Praktiken in Malawi.

Die Veranstaltung wird von einem breiten Bündnis von Organisationen getragen, u.a. der Heinrich Böll Stiftung, Inkota, Brot für die Welt oder Misereor. Diskutiert wird mit Vertreterinnen und Vertretern dieser Organisationen und des BMZ. Angefragt sind auch FAO-Generaldirektor José Francisco Graziano da Silva und der indische Landwirtschaftsminister.

Ort: Heinrich-Böll-Stiftung e.V.,

Schumannstr. 8, 10117 Berlin, Germany

06.12.2018 |

Wir haben es satt! - Demo 2019

19.01.2019, 12:00 - 15:00 Uhr

Gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Höfe - das steht gerade auf dem Spiel. 2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform (GAP) maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Aktuell gilt: Wer viel Land besitzt, bekommt viel Geld. Schluss mit den Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten.

Bei den Verhandlungen in Brüssel muss sich die Bundesregierung an die Seite der Bäuerinnen und Bauern stellen, die Tiere artgerecht halten, insektenfreundliche Landschaften schaffen und gutes Essen herstellen. Deswegen schlägt die bunte, vielfältige und lautstarke Bewegung am 19. Januar unter dem Motto "Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!" mit ihren Töpfen Alarm für die Agrarwende!

Ort: Brandenburger Tor, Berlin

18.12.2018 |

Samba für die Vielfalt - Schnappt euch ein Kostüm und tanzt mit!

19.01.2019, 12:00 - 14:00 Uhr

Mit einem Samba-Straßen-Tanz-Theater wollen wir bei der Wir-haben-Agrarindustrie-satt -Demo demonstrieren: Bäuerinnen und Bauern haben die Wahl! Sie können Vielfalt statt Einfalt auf den Äcker säen. Als Ackerfrüchte, Blumen, Insekten und Vögel verkleidet, vertreiben wir tanzend - unterstützt von groovigen Sambabeats - die von Mega-Saatgut- und Chemiekonzernen wie BaySanto angeführte Trostlosigkeit und Lebensfeindlichkeit der (Gentechnik-) Monokultur vom Acker.

Wo: Wir-haben-es-satt-Demo am Samstag, den 19.01.2019. Treffpunkt um 12 Uhr am Brandenburger Tor, Berlin.

Mehr Infos findet ihr in unserer Facebook-Veranstaltung.

Um Anmeldung per E-Mail wird zur besseren Planung gebeten an: imken@saveourseeds.org

Februar

06.12.2018 |

Saatgut - Festival

09.02.2019, 11:00 - 17:00 Uhr

Die Besucher*innen sind eingeladen, die Vielfalt der samenfesten und alten Saatgut-, Obst- und Gemüsesorten zu feiern sowie seltene Raritäten zu entdecken. Von 11 bis 17 Uhr erwartet alle ein buntes Programm aus Vorträgen und Ausstellungen rund um die Themen Saatgut und biologische Vielfalt. Der „Markt der Vielfalt“ bietet ein umfangreiches Saatgutangebot und Platz für neue, spannende Ausstellungen. Mit kreativen Ideen sorgt das junge Team von „Pufferzone“ für das leibliche Wohl der Besucher*innen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern!

 

 

Auf zur Demo (mit Samba) und hinterher zu unserem traditionellen Soup & Talk

Infomaterial bestellen

Helfen Sie uns, den SOS-Flyer zu verbreiten! Bestellen Sie gedruckte Exemplare per e-mail. oder laden Sie ihn als PDF herunter.