Save Our Seeds

Saatgut ist die Grundlage unserer Ernährung. Es steht am Anfang und am Ende eines Pflanzenlebens. Die Vielfalt und freie Zugänglichkeit dieses Menschheitserbes zu erhalten, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, ist die Aufgabe von Save Our Seeds.

Foto:
Ursula Schulz-Dornburg

Chronologie der Ereignisse

15.10.2018: Weltweites Moratorium für "Gene Drives" gefordert

Einige der Erstunterzeichner/innen von Via Campesina, ETC Group, FIAN, Inkota, Save Our Seeds und anderen in Rom

"Gene Drives" könnten die Welt verändern. Wenn das, was derzeit in verschiedenen Gentechniklabors der Welt entwickelt und erprobt wird, tatsächlich funktioniert, könnten mit dieser Technologie in kurzer Zeit Organismen geschaffen werden, die gentechnisch so manipuliert sind, dass sie ihre gesamte Art verändern können, oder auch ausrotten. Zusammen mit 200 Erstunterzeichnern fordert Save Our Seeds ein Moratorium für diese Technologie.

Eine gespenstische, neue Form von Gentechnik: Nicht einzelne Sorten werden hier verändert und dann möglichst daran gehindert, ihre gentechnischen Eigenschaften an natürliche Verwandte weiterzugeben, sondern gesamte Populationen in der Natur werden zum Gegenstand der gentechnischen Veränderung. Gene Drive Organismen sollen ihre neuen Eigenschaften zu 100 Prozent weitervererben, einschließlich eines gentechnischen Suchmechanismus, mit dessen Hilfe, auch das Genom der Folgegenerationen entsprechend manipuliert wird.

Wir meinen, dem muss ein Riegel vorgeschoben werden bevor es zu spät ist und haben deshalb am Welternährungstag zusammen mit der ETC Group, der Heinrich-Böll-Stiftung und über 200 weiteren Erstunterzeichner*innen einen internationalen Appell für ein Gene-Drive-Moratorium veröffentlicht, in Berlin und Rom.

Gemeinsame Presseerklärung auf Deutsch

Der Appell (demnächst auch auf Deutsch)

Studie der ETC Group zu Gene Drives in der Landwirtschaft

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern!

Die Aktion "Samba für die Vielfalt" wird auf der "Wir haben es satt"-Demo ein Zeichen gegen Gentechnik und Einfalt auf dem Acker setzen. Schnappt euch ein Kostüm und tanzt mit!

Auf zur Demo (mit Samba) und hinterher zu unserem traditionellen Soup & Talk

Infomaterial bestellen

Helfen Sie uns, den SOS-Flyer zu verbreiten! Bestellen Sie gedruckte Exemplare per e-mail. oder laden Sie ihn als PDF herunter.